Wappen/Logo

Wiesbaden

STADTRADELN vom 07.06. - 27.06.2020

  • 1.988

    Aktive Radelnde

  • 9/81

    Parlamentarier*innen

  • 137

    Teams

  • 482.114

    geradelte Kilometer

  • 71

    t CO2 Vermeidung

Wappen/Logo

Wiesbaden

STADTRADELN vom 07.06. - 27.06.2020

  • 1.988

    Aktive Radelnde

  • 9/81

    Parlamentarier*innen

  • 137

    Teams

  • 482.114

    geradelte Kilometer

  • 71

    t CO2 Vermeidung

Folgende Städte/Gemeinden gehören dazu:

Informationen

Start noch offen
2. Woche
3. Woche
Startet in 0 Tagen

Die Landeshauptstadt Wiesbaden nahm vom 07. junio bis 27. junio 2020 am STADTRADELN teil.

Kontaktinformationen

Manuela Kulzinger
Tel.: 0611 31-2189

Carola Pahl
Tel.: 0611 31-2782

Rosa Jahn
Tel.: 0611 31-2743

Simon Maier
Tel.: 0611 31-6165

stadtradeln at wiesbaden.de

Landeshauptstadt Wiesbaden
Gustav-Stresemann-Ring 15
65189 Wiesbaden

Radkultur BW

Termine

Liebe Stadtradlerinnen und Stadtradler,

herzlichen Glückwunsch, das Stadtradeln in Wiesbaden war ein voller Erfolg!

Fast  2.000 Teilnehmende haben zusammen in über 130 Teams über drei Wochen mehr als 482.000 Kilometer erradelt und dabei 71 Tonnen CO2 eingespart.

Teilnehmen konnten alle, die in Wiesbaden wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder zur (Hoch-)Schule gehen. Das Stadtradeln ist eine bundesweite Kampagne des Klimabündnis, dem Wiesbaden seit 1995 angehört. Es geht darum, privat und beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen für mehr Radförderung, mehr Klimaschutz und mehr Lebensqualität in den Kommunen – und letztlich Spaß beim Fahrradfahren zu haben!

Besondere Auszeichnungen mit Urkunden erhalten folgende Teams: *Applaus!*

Das Team mit den meisten Kilometern ist das Team R+V-Team (Gold) mit sagenhaften 23.223 Kilometern, gefolgt vom Team St. Birgid (Silber) und der ESWE Versorgungs AG (Bronze)

Das Team mit den meisten Radelnden ist das Team St. Birgid (Gold) mit sagenhaften 115 Radelnden, gefolgt von SOKA-Bau (Silber) und demr R+V-Team (Bronze)

Das Team mit den meisten Kilometern pro Person ist das Team JBI-Radler (Gold) mit sagenhaften 778 km/Person, gefolgt vom Team HeMiRadeln (Silber) und der Stadtpolizei Wiesbaden (Bronze)

Den Wanderpokal/ Goldenen Helm erhält somit das Team St. Birgid mit den meisten aktiven Radelnden.

Der Stadtverordnete mit den meisten gesammelten Kilometern war in diesem Jahr wieder Herr Dr. Gerhard Uebersohn (532 km).

Auch der Wettbewerb Schulradeln war ein voller Erfolg!

Alle Schülerinnen und Schüler, die am Schulradeln teilgenommen haben, erhalten einen orangenen Beutel vom Radbüro für ihre Teilnahme.

Die Schulen mit den meisten Kilometern haben jeweils einen 100-Euro-Scheck für die Klassenkasse gewonnen. Da es in diesem Jahr ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen war, haben wir uns dazu entschieden, zwei Dritte Preise zu vergeben. Gewonnen haben:

1. Platz - Team mit den meisten geradelten Kilometern:             Elly-Heuss-Schule                           (9.774 KM)

2. Platz - Team mit den meisten geradelten Kilometern:             Hermann-Ehlers-Schule                 (3.868 KM)

3. Platz - Team mit den meisten geradelten Kilometern:             Campus Klarenthal                         (3.438 KM)

4. Platz - Team mit den meisten geradelten Kilometern:             Diesterwegschule                           (3.425 KM)

Herzlichen Glückwunsch!!!

In diesem Jahr gab es eine Werbekampagne, die von Studierenden der Hochschule RheinMain entworfen wurde und die an 200 Litfaßsäulen im Stadtgebiet sowie an den digitalen Webetafeln in der Fußgängerzone gezeigt wurde. Stadtradelstar war in diesem Jahr Sebastian Schulz, Geschäftsführer der Maldaner Coffee Roasters in der Hellmundstraße 37.  Anlässlich des Stadtradelns hat die Kaffeerösterei eine Sonderröstung vorgenommen. Unter dem Namen „Roadsters Roast“ werden Etappen-weise wechselnde Sorten angeboten,  jeweils 2 Euro pro 500 g bzw. 4 Euro je 1 kg gehen dabei in die Finanzierung einer Fahrrad Reparatur Station in Wiesbaden Mitte. Ist die Hälfte finanziert, legt die Rösterei die andere Hälfte drauf! Den Roast gibt’s online und natürlich auch in der Rösterei und am Kiezgarten. Weitere Informationen finden Sie unter https://maldanercoffee.com/shop/kaffee/filterkaffee/roadsters-roast/ (die Aktion läuft auch über den Stadtradeln-Zeitraum hinaus)

Zum Auftakt gab es am 7. Juni 2020 eine „große gemeinsame Einzelfahrt“ über die neuen Radverkehrsanlagen in der Innenstadt. Da während des Aktivzeitraums nicht wie üblich die 21 Touren an 21 Tagen des ADFC angeboten werden konnten, wurde eigens für die Kampagne Stadtradeln in Wiesbaden eine Rallye mit 21 Fragen, die zum Fahrradfahren einladen, entworfen. Wer mindestens 11 der 21 Fragen richtig beantwortet hat, konnte an einer Verlosung teilnehmen. Verlost wurden:

  1. Preis:         eine Fahrradreise im Wert von 500 Euro, gesponsert vom Dezernat V für Umwelt, Grünflächen und Verkehr
  2. Preis:         eine hochwertige Fahrradtasche der Firma Ortlieb, gesponsert vom ADFC Wiesbaden
  3. Preis:         eine Zusammenstellung von Gutscheinen beim emissionsfreien Lieferdienst EMILIE im Wert von insgesamt 100 Euro, gesponsert vom Dezernat V für Umwelt, Grünflächen und Verkehr

Und außerdem acht Doppel-Gutscheine der digitalen Lieferplattform EMILIE, sowie fünf Geschenkmitgliedschaften beim ADFC.

Die Preise wurden am 25. August 2020 vor dem Rathaus kontaktlos an Fahrradkuriere übergeben, die die Preise an die glücklichen Gewinner überbracht haben. Wir freuen uns, dass zahlreiche Teilnehmende bei der Rallye mitgemacht haben und sich der/die eine oder andere von den Fragen zu Fahrradtouren hat motivieren lassen. Die Auflösung der Rallye-Fragen finden Sie untenstehend und auf www.wiesradeln.de

Vielen Dank, dass Sie am Stadtradeln teilgenommen haben.

 

Liebe STADTRADLERINNEN und STADTRADLER, 

Im Jahr 2020 ist das Stadtradeln coronabedingt etwas anders organisiert als sonst. Die meisten der traditionellen „21 Fahrradtouren an 21 Tagen“ des ADFC Wiesbaden/Rheingau-Taunus mussten leider ausfallen, aber wir hatten uns etwas Neues für Euch ausgedacht: In diesem Jahr gab es eine Rallye mit 21 Fragen, die zu Fahrradtouren einladen.

Wer mindestens 11 der 21 Fragen richtig beantwortet hat, konnte an einer Verlosung teilnehmen. Der Fragebogen steht hier zum Download bereit (PDF, siehe unten) und kann auch auf www.wiesradeln.de/#ralley eingesehen werden.

Verlost wurd eine FAHRRADREISE IM WERT VON 500 EURO und weitere attraktive Preise. Da es in diesem Jahr keine Siegerehrung auf dem Stadtfest geben kann, haben wir uns entschieden, die Preise über die Rallye zu verlosen.

Hier finden Sie die richtigen Antworten:

 

  1. Wie viele Bänke stehen vor der Russisch Orthodoxen Kirche (mit Blick auf Wiesbaden)?
    ______________9
  2. Wie viele Treppenstufen führen von der König-Adolf-Straße zur Burg Sonnenberg?
    ______________78
  3. Welche Farbe hat die Fähre “Johanna”, die die Insel Nonnenau mit Ginsheim verbindet?
    ______________gelb
  4. Wann legt die letzte Fahrradfähre zwischen Niederwalluf und Budenheim ab, die Sonn- und Feiertags Fahrradfahrer und - Räder über den Rhein transportiert?
    ______________18:15 Uhr
  5. Wie viele Gleise führen durch den Bahnhof Auringen/Medenbach (übrigens: ein Start-/ Endpunkt für eine schöne Fahrradtour)
    ______________1
  6. Welches ungewöhnliche Gefäß steht auf dem Vorplatz der ältesten erhaltenen Kirche Wiesbadens in Bierstadt?
    ______________Apfelweinfass
  7. Wie viele Ziele stehen auf dem Rad-Wegweiser am Mainufer unter der Kostheimer Brücke (am Gasthof Engel)?
    ______________8
  8. Die Spatzeflintbrücke zwischen Nordenstadt und dem Airfield Erbenheim steht auf wie vielen Pfeilern?
    ______________4
  9. Welche Figur mit einem „Palmenkopf“ begrüßt einen in der Kasteller Boelckestraße, ganz in der Nähe der Erbenheimer Wart
    ______________Minion
  10. Wie viele Stahlkreuze schmücken die Brücke, die den Wallufbach kurz vor der Mündung in den Rhein überspannt?
    ______________28
  11. Wie heißt die erste Querstraße von der Biebricher Allee nach dem Ortsschild “Wiesbaden-Biebrich”?
    ______________Keltenweg
  12. Wem ist das Denkmal gegenüber von Sekt Henkell gewidmet? Hier kann man übrigens gut Pause machen.
    ______________Herzog Adolph
  13. Wie heißt die Kirche, deren Turm man von dem Biergarten der Diltheyschänke am Schlosspark Biebrich aus sieht?
    ______________evangelische Hauptkirche
  14. Am Ende der Armenruhstraße darf man den Schlosspark Biebrich mit dem Fahrrad durchqueren. Auf welche Straße führt dieser Weg?
    ______________Nansenstraße
  15. Welche drei Radwege führen am Rhein über dieses Bodenbild (Bild 1 auf dem Zusatzblatt)? Tipp: Weinprobierstand, Eisdiele, Cafémobil in der Nähe
    ______________R3, Leinpfad, Rheinradweg
  16. An welchem Industriepark vorbei führt dieser Radweg von Biebrich nach Kastel (Bild 2 auf dem Zusatzblatt)? 500m weiter fährt man wieder am idyllischen Rheinufer.
    ______________ Kalle Albert
  17. Die Eleonorenstraße in Mainz-Kastel ist Fahrradstraße, in der Mitte gibt es einen Abzweig, der auf einen Weg am Rhein entlang führt, der Wegweiser weist nach Frankfurt, wie viele Kilometer sind es von dort aus?
    ______________40 km
  18. Am neu gestalteten Rheinufer vor der Theodor-Heuss-Brücke steht ein alter Kran. Welches Firmenlogo ist auf seiner Spitze zu sehen?
    ______________Menz Natursteine
  19. Flussaufwärts hinter dem Restaurant “Bastion von Schönborn” stehen am Rheinufer Bänke. Die Türme welcher bedeutenden Kirche kann man von dort auf der anderen Rheinseite sehen?
    ______________Mainzer Dom
  20. Auf dem Weg von Biebrich Richtung Wiesbaden führt eine Straße hinter dem Friedhof und dem Henkell Werksgelände vorbei zum Hauptbahnhof. Wie heißt diese Straße?
    ______________ Am Hohen Stein
  21. Wieviel Kohlenstoffdioxid (CO2) haben die Maldaner Coffee Roasters im Jahr 2019 durch Kaffeelieferungen in Mehrwegtonnen eingespart? (Tipp: Unser diesjähriger Stadtradelstar und sein Team helfen bei der Beantwortung dieser Frage sicher gerne weiter.)

 

(Einsendeschluss war der 4. Juli 2020.)

Hinweise

Bild

vergangene Termine:

Auftakt-Tour am Sonntag, den 7. Juni 2020, 15:00 - 16:00 Uhr: "Große gemeinsame Einzelfahrt"

Der Auftakt der dreiwöchigen STADTRADELN-Kampagne findet diesmal ausnahmsweise nicht als Fahrrad-Korso, sondern als „Große gemeinsame Einzelfahrt“ statt. Am Sonntag, 7. Juni 2020 von 15:00 – 16:00 Uhr können alle auf einer Rundroute durch die Innenstadt mitradeln und an einem beliebigen Punkt einsteigen. Die Strecke ist ca. 6 km lang und führt entlang der neuen Radwege, beispielsweise auf dem ersten Ring und der Rheinstraße.

Aufgrund der aktuellen Situation und dem nötigen Einhalten von Abständen ist dies keine Route mit festem Start- oder Zielort. Wir bitten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer um die individuelle Wahl eines Startpunkts auf der Route, um so die bestmögliche Verteilung der Teilnehmenden zu ermöglichen.

 

Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende und Umwelt- und Verkehrsdezernent Andreas Kowol werden ebenfalls gemeinsam eine Auftaktrunde fahren und im Anschluss in den Reisinger Anlagen, durch die die Route führt, mit ausreichend Abstand die vorbeifahrenden Radlerinnen und Radler begrüßen.

Der diesjährige STADTRADEL-Star Sebastian Schulz, Gründer & Geschäftsführer von Maldaner Coffee Roasters wird auch mit dem Oberbürgermeister und Stadtrat Kowol am Wegrand in den Reisinger Anlagen stehen und die Radelnden mit Kaffee versorgen. Es ist erforderlich, einen Mund-Nasen-Schutz für die Übergabe des Getränks mitzubringen.

Fangen Sie an beliebiger Stelle an: Dem nächstmöglichen Punkt zur Wohnung, den für Sie schönsten Fleck auf der Route oder auch den Punkt an dem Sie die wenigsten Starter erwarten. Um den Überblick zu bewahren verweisen wir auf die leicht nutzbare App „Critical Maps“, welche nach der Installation einfach aktiviert werden kann und aufzeigt wie viele Radler sich wo befinden und teilhaben an der Auftaktveranstaltung zum Stadtradeln 2020 in Wiesbaden.
https://www.criticalmaps.net/

 

Route:
(auch als PDF beigefügt)

Aufgrund der aktuellen Situation und dem nötigen Einhalten von Abständen ist dies keine Route mit festem Start- oder Zielort. Wir bitten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer um die individuelle Wahl eines Startpunkts auf der Route, um so die bestmögliche Verteilung der Teilnehmenden zu ermöglichen.

Die Strecke der Route beträgt ca. 6km und weist eine Fahrtzeit von etwa 30min auf.

Im Verlauf der Route erforschen Radlerinnen und Radler verschiedene Arten von Radverkehrsanlagen. Von Markierungen auf der Fahrbahn über die gemeinsame Nutzung eines Bereiches mit Zufußgehenden bis hin zu baulich getrennten Führungen. Von älteren, etablierten Anlagen auf der Bahnhofstraße bis hin zu brandneuen Einrichtungen auf dem 1. Ring.

Von der Schwalbacher Straße gelangen die Radelnden über den Platz der deutschen Einheit in die Fahrradstraße Bertramstraße. Hier biegen sie nach einigen Metern links in die Eleonorenstraße und fließen im Mischverkehr in einer Einbahnstraße mit. Nach dem Überqueren der Dotzheimer Straße gelangen die Radelnden in die Wörthstraße und nutzen die in Gegenrichtung geöffnete Einbahnstraße um anschließend rechts in die Rheinstraße abzubiegen. Hier befinden die Teilnehmenden sich auf einem breiten Radfahrstreifen und biegen anschließend rechts in den Bismarkring auf die Umweltspur ein. Hierbei handelt es sich um einen sehr breiten Radstreifen mit Zusatz Bus frei. Diese Umweltspur befahren die Bikerinnen und Biker für eine Weile und umrunden danach den Sedanplatz um die Umweltspur entlang des Bismarkrings auch in der Gegenrichtung zu erleben. Hier können auch andere Teilnehmende auf der gegenüberliegenden Seite gesehen werden.

Später biegen die Teilnehmenden in die Goebenstraße und befinden sich erneut in der ersten Fahrradstraße Wiesbadens um am Ende der Straße nach links über ein kurzes Stück Schutzstreifen entlang des Elsässer Platzes wieder nach links in die Klarenthaler Straße abzubiegen und auf den dort vorhandenen Radfahrstreifen zu gelangen. Unmittelbar vor dem Überqueren der Dotzheimer Straße befinden sich die Radelnden in einer sogenannten protected Bikelane oder auch bekannt als geschützter Radstreifen. Dieser besteht aus einem rot und weiß alternierenden Wiesbadener Schutzbord. Nach dem Kreuzen der Dotzheimer Straße geht es weiter auf einem Schutzstreifen und entlang der Ringkirche erneut in die Rheinstraße auf den dort vorhandenen geschützten Radstreifen. Die Besonderheit an diesem geschützten Radstreifen ist die Abtrennung von der Fahrbahn durch parkende Fahrzeuge und eine zusätzliche Sperrfläche.

Direkt danach biegen die Radfahrenden rechts in die Wörthstraße und fließen im Mischverkehr bis zur Adelheidstraße mit, fahren diese bis zum Kaiser-Friedrich-Ring bergauf, um danach links erneut auf die Umweltspur zu gelangen und diese für etwa einen Kilometer zu befahren. Nach der Kreuzung der Biebricher Allee gelangen die Radfahrenden in einen Radstreifen und können kurz vor der Bushaltestelle über eine Bordsteinabsenkung (angezeigt durch ein Rad-Piktogramm auf dem Gehweg) auf den Bahnhofsplatz fahren. Der Bahnhofsplatz ist ein Gehweg mit dem Zusatz Radfahrer frei und somit gilt hier besondere Rücksichtnahme.

Am nordöstlichen Ende des Platzes, zwischen dem Kunstwerk „Heavy Luggage“ (die metallenen Koffer) und der Tankstelle wird die Straße über eine gemeinsame Furt für den Fuß- und Radverkehr überquert. Unmittelbar danach fahren die Radelnden nach links über weitere Furten in die Friedrich-Ebert-Allee, um dort auf einen Radfahrstreifen zu gelangen. Nach der ersten Ampel fahren die Radfahrerinnen und Radfahrer in den U-Turn und fahren nach der Wendung am Zebrastreifen in die Reisinger Anlage. Hier handelt es sich wieder um einen Gehweg mit dem Zusatz Radfahrer frei, welcher die Querung zur Bahnhofstraße ist. In der Bahnhofstraße gelangen die Teilnehmenden über einen abgesenkten Bordstein auf den Radfahrstreifen. Entlang der Bahnhofstraße kommen die Radfahrenden über Busspuren mit dem Zusatz Radfahrer frei und Radfahrstreifen zum Dern’schen Gelände. An der Einmündung zur Friedrichstraße können sich alle Beteiligten in den sogenannten aufgeweiteten Radaufstellstreifen (ARAS) zum linksabbiegen einordnen, um anschließend in die Friedrichstraße und die dortige Busspur mit dem Zusatz Radfahrer frei zu gelangen. So erreichen die Teilnehmenden den Platz der deutschen Einheit und können eine weitere Runde fahren.

Abschließend erneut der Hinweis, dass diese Routenbeschreibung lediglich der Verständlichkeit dient und dementsprechend keinen Start- oder Zielpunkt festsetzt. Fangen Sie an beliebiger Stelle an: Dem nächstmöglichen Punkt zur Wohnung, den für Sie schönsten Fleck auf der Route oder auch den Punkt an dem Sie die wenigsten Starter erwarten. Um den Überblick zu bewahren verweisen wir auf die leicht nutzbare App „Critical Maps“, welche nach der Installation einfach aktiviert werden kann und aufzeigt wie viele Radler sich wo befinden und teilhaben an der Auftaktveranstaltung zum Stadtradeln 2020 in Wiesbaden.

Grußwort

Presse

 

Bild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle Größe

Downloads

STADTRADELN-Stars

Photo

"Radsport und Kaffee gehören eng zusammen. In den letzten Monaten wurde viel für die Fahrradkultur in Wiesbaden getan, das möchte ich gerne unterstützen und mehr Wiesbadener animieren, die neuen Radwege zu nutzen und sich auf den Sattel zu schwingen“, sagt Sebastian Schulz.

RADar! in Wiesbaden

Team-Captains

Melden
Photo

Herbert Reck

Inline-Montagsrunde

Liebe Mitstreiter,
schön, dass wir hier zusammen sind und die
ohnehin erbrachten Kilometer aufzeichnen
und dabei unsere Montagsrunde fördern können.

Herzliche Grüße
Herbert

Team beitreten
Melden
Photo

Jochen Mayer

SOKA-BAU 2020

Fahrradfahren zu fördern, gehört für uns zum Selbstverständnis als moderner, attraktiver Arbeitgeber.

Wir streben an, jedes Jahr die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu steigern, die mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen. Und unterstützen die Beschäftigten durch konkrete Maßnahmen – insbesondere eine fahrradfreundliche Infrastruktur und Informationen rund ums Thema Fahrrad.

Stadtradeln ist für uns ein jährliches Highlight und ein fester Bestandteil in unserem Terminkalender. Es macht allen Beteiligten im Haus viel Spaß und zeigt anhand deutlich steigender Teilnehmerzahlen, dass das Fahrrad als Verkehrsmittel an Bedeutung gewinnt .

SOKA-BAU wurde 2018 als erster fahrradfreundlicher Arbeitgeber in Wiesbaden vom ADFC zertifiziert und erhielt 2019 den bike + business Award.

Team beitreten
Melden
Photo

Erik \Eru\ FRANK

ADFC Wiesbaden/Rhg-Ts.

Radfahren mach soo vieeel Spaß !
Seitdem die Stadt so wichtige Fahrradwege geschaffen hat, noch viel mehr.
So kommt man sicherer und schneller ans Ziel - sei es zum Einkaufen, zur Arbeit und in den Biergarten!
Für mich persönlich hat sich der Arbeitsweg mit dem Fahrrad um sensationelle 6 Minuten beschleunigt, da ich von Klarenthal über die Rheinstraße statt der Dotzheimer Straße fahre: nun auf Radstreifen, teils an den Autos vorbei und mit besserer Ampelschaltung.
Als Vorsitzender des Fahrradclubs freue ich mich, dass so viel passiert und freue mich über weitere Maßnahmen. So werden wir immer mehr Wiesbadenerinnen und Wiesbadener aufs Rad kriegen - der Anteil der Wege, die in Wiesbaden mit dem Fahrrad zurückgelegt werden, hat schließlich noch viel Luft nach oben!

Team beitreten
Melden
Photo

Maria Nies

FC Vorwärts HMUKLV

Los geht's in 2020! Im Corona-Jahr radeln wir mehr denn je. Die Luft bleibt sauberer und die Bewegung tut uns gut. Durch den geringeren Autoverkehr dank der Homeoffice-Möglichkeit macht das Radfahren auch noch mehr Spaß.
Also los: Jeder Kilometer zählt!

Team beitreten
Melden
Photo

Ruth Feldmann

RP Darmstadt, Abt. Arbeitsschutz+Umwelt Wiesbaden

Wir heißen zwar „RP Darmstadt“, aber es gibt uns auch in Wiesbaden. Wir sitzen an 2 Standorten – im Europaviertel und in der Nähe vom Joho. Wir beschäftigen uns mit Umwelt- und Arbeitsschutz.
Unser Team beim Stadtradeln ist klein, aber fein. Wir sind bereits zum siebten Mal dabei und finden, dass Radfahren Spaß macht und den Kopf frei hält.
„Mir ist es eingefallen, während ich Fahrrad fuhr.“ (Albert Einstein)

Team beitreten
Melden
Photo

Kristina Rubel

Harrassowitz & Friends

Mit dem Fahrrad komme ich auf kurzen Strecken unabhängig und schnell von A nach B. Das macht Fahrrad fahren zu meinem liebsten Fortbewegungsmittel. Und jetzt wo in Wiesbaden so viel für die Fahrradinfrastruktur gemacht wird, macht es um so mehr Spaß!

Team beitreten
Melden
Photo

Guido Faukes

#RADallianz

Wir sind wenige, doch werden wir stänig mehr. Zunehmend nutzen Menschen das Fahrrad für ihre alltäglichen Wege. Schließlich ist es schnell, sicher und bequem. 2020 wurden hunderte Meter von breiten Radwegen am 1. Ring neugebaut. Doch das reicht uns noch nicht.
Auch im fünften Jahr in Folge beteiligen wir uns beim Stadtradeln und zeigen, dass Radfahren das einfachste der Welt ist.
Mehr Inhalt unter: radallianz.blogspot.com

Team beitreten
Melden
Photo

Daniel Burger

sam – Stadtmuseum Wiesbaden

„Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden, wie beim Fahrrad.“ (Adam Opel, deutscher Gründer der Firma Opel, 1837 – 1895)
Mobilität war und ist zu allen Zeiten ein Thema für die Menschen und regt unsere Fantasie und den Erfindungsgeist an. In der Dauerausstellung im Marktkeller befindet sich ein Dienstfahrrad der Stadt Wiesbaden aus den 1930er Jahren. Historische Aufnahmen zeigen, wie angenehm es damals in Wiesbaden war, auf weitgehend autofreien Straßen mit dem Rad zur Arbeit zu gelangen. Als Stadtmuseum der Landeshauptstadt Wiesbaden wollen wir uns aber nicht nur der Vergangenheit widmen, sondern unseren Blick auch auf die Gegenwart richten und die Gestaltung der Zukunft in unserer Stadt begleiten. Dafür treten wir ab dem 7.6. in die Pedalen.

Team beitreten
Melden
Photo

Karoline Deissner

Jugendabeit wi&you

Wir von der Abteilung Jugendarbeit im Amt für Soziale Arbeit (Konradinerallee 11) freuen uns, dieses Jahr als Team mitzuradeln.
Wir kommen aus den städtischen Jugendzentren, der Mobilen Jugendarbeit, dem Ferienprogramm, aus dem Bereich "Bilden, Beteiligen, Kinder- und Jugendkultur" sowie aus der Fachstelle Unternehmenskooperation.

Team beitreten
Melden
Photo

Allgeier Experts

Biking Experts

Die "Biking Experts" sind die Radfahrende der "Allgeier Experts - Dein Personaldienstleister". Wir vermitteln die Experten für die digitale Zukunft.
Als Unternehmen mit Sitz mitten in Wiesbaden fördern wir das Rad fahren bei unseren Mitarbeitern. So kommen die Mitarbeiter entspannt und schnell zur Arbeit.

Team beitreten
Melden
Photo

Silas Gutdeutsch

Fridays For Future Wiesbaden

Wir, als Fridays for Future Wiesbaden, sind besonders daran interessiert, dass Fahrradfahren im Alltag aller Menschen stattfindet und an Akzeptanz gewinnt. Mit unserer Teilnahme wollen wir Wiesbaden zur konsequenten Umsetzung der Verkehrswende ermutigen, denn ohne ein deutliches Umdenken in der Verkehrspolitik ist effektiver Klimaschutz nicht möglich.

Team beitreten
Melden
Photo

Alexandra Lattemann

Luvgreen/Eco-Merchandise WI

Hey, wir sind Luvgreen/Eco-Merchandise WI und möchten ebenfalls unseren aktiven Beitrag für ein besseres Klima leisten. Deshalb radeln wir mit

Team beitreten
Melden
Photo

Stephan Faust

Die Fausts

Pedalisten an die Macht!

Team beitreten
Melden
Photo

PIRAT GÜ-NN1

#PIRATEN Wiesbaden

Seit mittlerweile neun Jahren setzt sich Pirat GÜ-NN1 im Verkehrsausschuss für das Radfahren in Wiesbden ein. In den nächsten drei Wochen sammelt er zusammen mit anderen PIRATEN Raderfahrungen im Stadtgebiet. Wünschenswerte Änderungen bringen wir als Anträge im Herbst ins Rathaus ein. #Wiesbaden änderbar / digital / sozial / liberal und auf dem Rad.

Team beitreten
Melden
Photo

Geheimrat Johann Wolfgang Guntram Althoff

Goetheschule Wiesbaden

Das Fahrrad müsste man erfinden, wenn es das nicht schon gäbe! Und wo es schon mal da ist, nutzen wir es auch!
Freundinnen und Freunde der Goetheschule, Kollegium, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Schülerinnen und Schüler, Eltern: Alle sind eingeladen!

Team beitreten
Melden
Photo

Julia Huber-Warzecha

Klopstocker

Radeln erspart Abgase, Fitnesscenter, Parklpatzsuche und macht dazu noch Spass

Team beitreten
Melden
Photo

Andreas König

Kaleidoskop

Radelt verdammt, RADELT!

Team beitreten

Statistiken der letzten Jahre

  • Radelnde

  • Parlamentarier*innen

  • Teams

  • geradelte Kilometer

  • t CO2 Vermeidung

Lokale Partner und Unterstützer