Wappen/Logo

Nordhausen

STADTRADELN vom 09.06. - 29.06.2019

  • 58.750

    Gefahrene Kilometer

  • 8

    t CO2 Vermeidung

  • 38

    Teams

  • 311

    Aktive Radelnde

  • 5/39

    Parlamentarier*innen

Wappen/Logo

Nordhausen

STADTRADELN vom 09.06. - 29.06.2019

  • 58.750

    Gefahrene Kilometer

  • 8

    t CO2 Vermeidung

  • 38

    Teams

  • 311

    Aktive Radelnde

  • 5/39

    Parlamentarier*innen

Folgende Städte/Gemeinden gehören dazu:

Informationen

Start noch offen
2. Woche
3. Woche
Startet in 0 Tagen

Die Stadt Nordhausen nahm vom 09. junio bis 29. junio 2019 am STADTRADELN teil.

Kontaktinformationen

Dr. Sabine Riebel
Fahrradbeauftragte

Tel.: +49 3631 696590
wirtschaftsfoerderung at nordhausen.de

Stadt Nordhausen
SG Wirtschaftsförderung
Markt 1
99734 Nordhausen, Stadt

Termine

Tour zum "Bunten Fahrradfest am Unstrut - Werra -  Radweg"

Das Fahrradfest ist am Samstag, 22. Juni 2019 in Sondershausen auf dem Sportplatz Jecha. Informationen zur Veranstaltung: https://suedharz-kyffhaeuser-events.de/details.html?id=4916 

GPS Tracks zum Radweg:  http://out.ac/dHSRt ;

Neben den vielen Kilometern, die auf der waldig-schattigen Windleite zusammengeradelt werden können, gibt es Attraktionen und Aktivitäten auf dem Festplatz. Musik, Essen und Trinken auch!

Geführte Tour nach Sondershausen am 22. Juni 2019  Abfahrt 10 Uhr am Rathaus und 10:15 Uhr an der Zorgebrücke Bahnhofstraße Ecke Uferstraße. Tourenbegleiter: Jörg Mohs   Handy: 0163 / 323 0635 Rückfahrt wie Hinfahrt 25 km, oder um den Kyffhäuser 60 km oder mit dem Zug. 

 

Energiepfade -Tour Nordhausen

Die Energiepfade-Tour findet am 23.06.2019 -09 Uhr statt. Treffpunkt ist der Petriturm auf dem Petersberg in Nordhausen. Die Route führt über Niedersachswerfen zur Burgruine nach Neustadt. Auf der Tour werden Informationen über die Energiewende und Erneuerbaren Energieanlagen in Nordhausen und Umgebung vorgestellt. Die Energiepfade sind ein Forschungsprojekt der Hochschule Nordhausen und Bestandteil der gemeinsamen Bewerbung von Stadt und Hochschule Nordhausen im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Thüringen.

Downloads

Einträge pro Seite:
20
50
100
Alle

STADTRADELN-Stars

RADar! in Nordhausen

Team-Captains

Melden
Photo

Christoph Schmidt

Team: Hochschule Nordhausen

Das Stadtradeln stellt eine gute Möglichkeit dar, um auf mehr Nachhaltigkeit im Mobilitätssektor aufmerksam zu machen. Dem Prinzip der Nachhaltigkeit hat sich die Hochschule Nordhausen bereits in ihrem Leitbild verschrieben, sodass es natürlich klar ist, dass wir uns an der Aktion beteiligen.

Ich freue mich schon auf die Zeit im Sattel und dass dadurch sogar noch CO2 eingespart wird.

Sport Frei!!

Christoph Schmidt

Melden

Die Hälfte aller Autofahrten sind kürzer als 5 Kilometer. Es ist ja nicht verkehrt von der Sparkasse für gefahrene Kilometer Geld für klimafreundliche Projekte zu geben. Allerdings ist es auch gerade bei kürzeren Entfernungen sinnvoll ein Rad zu benutzen. Das Fahrrad ist das ideale Verkehrsmittel für kurze Distanzen. Wichtig ist hier also nicht, wieviel Kilometer Du schaffst, sondern daß Du das Rad nimmst, wenn es geht. So hilfst du dem Klima, entlastest den Stadtverkehr, machst was für Deine Gesundheit. Ein Kilometer Fahrt mit dem Fahrrad schafft einen sozialen Gewinn von 0,68 Euro, während durch Autos und Busse Kosten in Höhe von 0,37 bzw. 0,29 Euro pro km entstehen.

join the team

BURN FAT - NOT OIL

Melden

Der Schmerz geht. Der Stolz bleibt.

Glockensteine. Stein 100.
Poppenbergturm. Bauerngraben.
Kyffhäuser. Karstwanderweg.

Melden

Für Kinder ist Radfahren ein weiterer Schritt Autonomie und Verantwortung im Leben zu erlernen. Wie viele Situationen des Erwachsenwerdens aber auch nicht ungefährlich.
Dann fangen wir mal mit Vorbild an und hoffen auf eine weitere Entwicklung der "Fahrradinfrastruktur" in Stadt und Landkreis.
Hoffentlich überwältigend vielen Radlerinnen und Radlern in Nordhausen wünsche ich eine unfallfreie Fahrt!

Melden
Photo

Maximilian Hund

Team: Rotkäppchen

Es kann nicht sein, dass wir Milliarden in die Forschung von emissionsarmer Mobilität stecken, wenn die Lösung bereits seit 1853 existiert. Wenn jeder auf dem Arbeitsweg - vorallem die, die einzeln fahren - nur das Rad nehmen würden, bräuchten wir uns kaum Gedanken machen. Da mein Team und Ich unsere Wege, zur Arbeit, zur Schule und gar zur Uni mit dem Rad tätigen, und wir der Meinung sind, dass das fast jeder tun kann, ist es uns wichtig darauf aufmerksam zu machen. Es kann nicht sein, dass auf den Weg von Vororten und auch in der Stadt, etliche Male die Straßenseite gewechselt werden, oder abwechselnd auf Straße und Bürgersteig gefahren werden muss. Insofern wäre es wichtig, das Fahrradfahren attraktiver zu gestalten, sonst kommen natürlich die wenigstens aus ihrer Komfortzone heraus@NDH

Team beitreten

Lokale Partner und Unterstützer