Wappen/Logo

Neustadt an der Weinstraße

STADTRADELN vom 25.08. - 14.09.2019

  • 120.625

    Gefahrene Kilometer

  • 17

    t CO2 Vermeidung

  • 43

    Teams

  • 607

    Aktive Radelnde

  • 12/44

    Parlamentarier*innen

Wappen/Logo

Neustadt an der Weinstraße

STADTRADELN vom 25.08. - 14.09.2019

  • 120.625

    Gefahrene Kilometer

  • 17

    t CO2 Vermeidung

  • 43

    Teams

  • 607

    Aktive Radelnde

  • 12/44

    Parlamentarier*innen

Folgende Städte/Gemeinden gehören dazu:

Informationen

Start noch offen
2. Woche
3. Woche
Startet in 0 Tagen

Die Stadt Neustadt an der Weinstraße nahm vom 25. agosto bis 14. septiembre 2019 am STADTRADELN teil.

Kontaktinformationen

Marcel Schwill
Klimaschutzmanager
Tel.: +496321 855350

Arnold Merkel
Radverkehrsbeauftragter
Tel.: +496321 855523

info-radverkehr at stadt-nw.de

Stadt Neustadt an der Weinstraße
Landwirtschaft & Umwelt
Hindenburgstraße 9a
67433 Neustadt an der Weinstraße

Termine

Sa. 24.08. // ab 11:30 Uhr (12:30 Uhr Eröffnung STADTRADELN)  // Auftaktveranstaltung im Rahmen der Trendsetter-Weltretter Eröffnung

Treffpunkt: Klemmhofplatz

Touren
Sa. 31.08. & So. 01.09. // Weindörfertour
Sammeln Sie 50 km bei einer von zwei geführten Touren
über die Weindörfer Neustadts. Organisiert von Arnold
Merkel, Radverkehrsbeauftragter der Stadt Neustadt.

Treffpunkt:

Sa. 10:00 Uhr, Löwe am Rathaus (Start & Ziel)
So. 11:00 Uhr, Löwe am Rathaus (Start & Ziel)
 

Fr. 06.09. // 17:00 Uhr // Critical Mass
Die Critical Mass steht in diesem Monat ganz im Zeichen
des STADTRADELNs. Gemeinsam Radeln,
Kilometersammeln und für einen besseren Radverkehr in
Neustadt einsetzten.

Treffpunkt: 17:00 Uhr, Saalbau
 

Sa. 07.09. // 14:00 Uhr // Fahrt zum Klappradrennen
Eine Riesengaudi, nicht nur für die Teilnehmer sondern
auch für alle Zuschauer. kalmit-klapprad-cup.de

Treffpunkt: 14:00 Uhr, Marktplatz in Neustadt

Streckenverlauf: 8 km anfangs über die Weinstraße und
ab Hambach über Weinbergwege bis an die Kalmitstraße
bei Alsterweiler.

Motto: Spaß haben und nebenbei Kilometer fürs
STADTRADELN sammeln!

Die Tour führt über feste Wege und kann mit allen Arten
von Rädern gefahren werden. Die Tour wird geführt von
Martin Burkhardt, Verkehrsclub Deutschland, VCD.
 

So. 06.10. // ab 14:00 Uhr // Abschlussveranstaltung inkl.
Siegerehrung

14:00 Uhr Podiumsdiskussion „Neustadt mobil - Wie gelingt die Verkehrswende?“

Informationen über heutige Mobilitätsangebote und Diskussion der Entwicklungsmöglichkeiten der Mobilität. Es diskutieren Vertreterinnen und Vertreter von Stadt, VCD, ADAC, ADFC, VRN, Ökostadt e.V., Stadtwerke, Fahrrad Trimpe und Willkomm.

15:30 Uhr Siegerehrung

Ort: Rathaus (Ratssaal), Marktplatz 1, Neustadt an der Weinstraße

 

Downloads

Einträge pro Seite:
20
50
100
Alle

STADTRADELN-Stars

Photo

Waltraud Blarr // Umweltdezernentin und Mitglied des Stadtvorstandes

Die Proteste im Rahmen der Fridays For Future- Bewegung führen uns vor Augen, dass unsere Bemühungen den Klimawandel einzugrenzen, intensiviert werden müssen, wenn wir nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Zukunft erhalten wollen. Wenig getan hat sich in den letzten Jahren im Bereich Mobilitätswende. Neustadt weist die höchste Kraftfahrzeugdichte aller kreisfreien Städte in Rheinland-Pfalz auf; gut ein Drittel der gesamten Treibhausgasemissionen Neustadts entfallen auf den Verkehr. Es ist daher dringend geboten, ein Zeichen für eine nachhaltige Mobilität zu setzen. Eine gute Möglichkeit dafür bietet das Stadtradeln, das in diesem Jahr zum ersten Mal in Neustadt stattfindet. Ich freue mich auf die aktive Unterstützung vieler Bürgerinnen und Bürger, denn Radfahren ist nicht nur gut fürs Klima, es macht dazu noch richtig Spaß und ist gut für die Gesundheit.

Als Mitglied des Stadtvorstandes möchte ich mich als Vorbild zur Verfügung stellen und lieb gewordene Gewohnheiten auf den Prüfstand stellen. Auch wenn ich mich – zumindest während der Sommermonate – mit meinem Elektroroller fortbewege, der seit neuestem CO²-neutral mit eigenem Solarstrom betankt wird und leidenschaftlich gerne Rad fahre, ist es auch für mich eine Herausforderung, drei Wochen komplett auf jegliche PKW-Nutzung zu verzichten, der ich mich aber gerne stellen möchte.

Photo

Rainer Grun-Marquardt // Vorsitzender des Grünen Kreisverbandes, Mitglid im Stadtrad und im Innenstadtbeirat

Hey alle,

Nach dem Aufruf in der Rheinpfalz habe ich mich spontan entschlossen, mich als Stadt-Radel-Star zu bewerben. Die Konditionen dafür klingen hart: 3 Wochen lang nur Fahrradfahren oder ÖPNV/SPNV. Autos sind nicht erlaubt, weder als Fahrer noch als Mitfahrer.

Auf das Autofahren zu verzichten fällt mir nun aber gar nicht schwer, das “übe” ich schon jahrelang. Das letzte Auto in der Familie wurde vor fast 3 Jahren abgeschafft. Natürlich nutzen auch mein Frau Katrin und ich recht häufig Autos, anders geht es in unserer ländlichen Region auch kaum. Dafür stehen uns inzwischen 8 Carsharing-Fahrzeuge von Stadtmobil zur Verfügung. Alle in der Innenstadt, für uns schnell erreichbar und per App in einer Minute gebucht. Ein toller Service in Neustadt/Weinstraße. Aber in den nächsten 3 Wochen natürlich für mich tabu!

Die Wege zur Arbeit fahren wir mit dem Zug. Auch das ist in Neustadt sehr gut möglich, meist gibt es 3 Verbindungen pro Std. in alle 4 Himmelsrichtungen, entweder per S-Bahn oder per (schnellem) Regionalexpress. Um das schwer kalkulierbare Umsteigen zu vermeiden, setzten wir dabei auf Klappräder, die wir im Zug mitnehmen. Damit fahren wir die sogenannte letzte Meile und sind super flexibel damit. Auch nicht zu verachten: Klappräder sind aus Sicht der Bahn keine Fahrräder, sondern (eingeklappt) Gepäckstücke und wir dürfen sie deshalb kostenfrei mitnehmen. Uns gefällts!

Als Alltagsradfahrer fahren wir natürlich immer, egal welche Jahreszeit oder Wetter herrscht. Um auch noch die Länge der Wegstrecke sowie Hügel und Berge zu entschärfen, fahren wir E-Bikes. Es genügt schon ein kleiner Motor mit 200 Watt und eine kleine Batterie im Rahmen die auch nur ca. 180 Watt/h leistet um über den Tag zu kommen. Klingt nach wenig, bedeutet aber, dass das Rad angenehm leicht zu tragen ist, jeder kennt die Treppen am Neustadter Hauptbahnhof...

Stadtradeln ist die erste richtige Aktion zur Förderung des Radverkehrs in Neustadt/Weinstraße, die von der Stadtverwaltung ausgeht. Wir nutzen in Neustadt nicht den vollen Umfang des Projekts. Schade zwar, aber es ist wohl wichtiger, erst mal Erfahrungen zu sammeln, um damit für die nächsten Jahre planen zu können - Stadtradeln sollte in Neustadt zur Dauereinrichtung werden.

Woher ihr mich vielleicht schon kennt: ich bin Teil der Radfahrfreund*innen Neustadt. Zusammen organisieren wir jeden Monat die Critical Mass Fahrraddemo. Wir machen das, um uns für ein sicheres Fahrradfahren in Neustadt und den Ortsteilen einzusetzen. Sozusagen die erste Werbekampagne für das Radfahren in Neustadt, entstanden direkt als Ergebnis unserer Diskussionen nach den drei Klimaschutzkonferenzen. Sofort beginnen war die Devise damals, aber: reflexartig sollten wir auch gleich wieder verboten werden. Wir haben auf den Dialog gesetzt, wurden als Partner akzeptiert und fahren jetzt schon über 2 Jahre. Begleitet übrigens von der Polizei auf Fahrrädern, auch ein Novum in Neustadt!

Zu meiner Person: ich wohne in Neustadt/Weinstraße, bin Vorsitzender des Grünen Kreisverbandes und wurde vor kurzem in den Stadtrat gewählt. Seit einigen Jahren bin ich Mitglied im Innenstadtbeirat, dort mit Schwerpunkt Verkehr und Stadtentwicklung.

RADar! in Neustadt an der Weinstraße

Team-Captains

Melden

Danke an alle Stadtradler, die zeigen, wie umweltfreundliche Mobilität in Neustadt praktiziert wird. Wir zeigen: Radfahren ist nicht nur klimafreundlich und vernünftig, sondern macht auch Spaß und ist gesund. Wir erwarten, dass das dreiwöchige Stadtradeln nur ein Auftakt ist und Neustadt für eine sichere Infrastruktur sorgt, die noch mehr Bürger zum Radfahren ermuntert.

Melden
Photo

Jürgen Gassert

Team: TC Rot-Weiss

Vielen Dank an alle Radler und vor allem an meine Teammitglieder, die sich für den Klimaschutz einsetzen und aufs Auto verzichten und dafür mehr mit dem Fahrrad ihre Ziele erreichen möchten. Wir sollten jedoch nicht nur an den 21 Tagen den Radverkehr oder öffentliche Verkehrsmittel bevorzugen, das wäre ein erster Schritt, um den Klimaschutz zu verbessern. Ich wünsche allen, die in diesen Tagen durch Neustadt und deren Umgebung radeln, unfallfreie Fahrten.

Melden
Photo

Johanna Kunzendorff

Team: FWG Neustadt

Getreu unserem Motto gemeinsam.weiter.bewegen, radeln wir uns die nächsten 21 Tage für Neustadt. Wir setzen ein Zeichen für mehr Klimaschutz, weniger Autoverkehr vor allem in der Innenstadt und engagieren uns für eine fahrradfreundliche Stadt.

Team beitreten

Lokale Partner und Unterstützer